Suche starten
Suche starten
Dienstag, 17. Oktober 2017

Aktuelles aus der Raphael-Schule

Neuigkeiten aus der Schule und dem Förderverein

Aktuelles aus der Raphael-Schule

Autismus-Tag 2014: hochgeklappte Bürgersteige – ein Phänomen in der Eifel?
Gisela Kettelgerdes
/ Kategorien: Schulalltag

Autismus-Tag 2014: hochgeklappte Bürgersteige – ein Phänomen in der Eifel?

Verschiedene von Integrationsfachdiensten, Autismusambulanzen oder –zentren geleitete Vorträge und Workshops gaben einen Überblick über Diagnostik, Fördermöglichkeiten oder auch Schulbegleitung.

Die Raphael-Schule war mit einem Informationsstand vertreten, der verdeutlichte, welche Fördermöglichkeiten im Bereich von Lern-/Arbeits- sowie Sozialverhalten und Kommunikation an der Schule angeboten werden. Sehr bereichernd war der Austausch mit anderen Schulen und Beratungsstellen. Die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen konnten hier Ideen sammeln für Unterrichtsmaterialien, den Alltag strukturierende Pläne oder Fortbildungen.
Ein besonderes Highlight des Tages waren aber sicherlich die Vorträge, die von Referenten mit Autismus gehalten wurden. Ihre Sicht auf Schule und Leben enthielt manche Anekdote, machte aber auch deutlich, welche Fallstricke und Probleme der Alltag für sie bereithält. Wortwörtlich verstandene Redewendungen – wie die hochgeklappten Bürgersteige in der Eifel – stellen Menschen mit Asperger-Autismus im Alltag vor Rätsel, wie Dr. Ch. Preißmann aus Betroffenensicht verdeutlichte. Mit viel Humor beschrieb sie, wie sie ihr Leben strukturiert und plant. Sie offenbarte aber auch, wie anstrengend der wuselig-laute Alltag  für autistische Menschen sein kann, wie nötig Rückzugsräume sind und wie verletzend es dann ist, wenn andere kein Verständnis dafür haben. Die von ihr zur Entspannung so geliebten Weihnachtslieder hört sie deshalb nach einem anstrengenden Arbeitstag auf ihrem Heimweg im Auto inzwischen im Sommer nur noch mit geschlossenen Fenstern, wie sie schmunzelnd berichtete.

2014-11-28 10.56.47

 

 

Beate Gottschlich im Austausch mit einer Grundschulkollegin.

 

 

 

2014-11-28 10.57.48

 

Katharina Patz präsentiert die StArk-Kisten (stArk = strukturierte Arbeitskisten), mit denen Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufe arbeiten und so Tätigkeiten üben, die sie auf die Arbeit in der Werkstatt vorbereiten.

 

 

 

Text und Fotos: Michaela Metzger

 

 

Vorheriger Artikel Die Jahresuhr steht niemals still. Ein Gang durch die Jahreszeiten.
Nächster Artikel Die Berufspraxisstufe stellt ihren Projekttag “Arbeit” vor
Drucken
1467 Bewerten Sie diesen Artikel
Keine Bewertung
Copyright Raphael-Schule Recklinghausen 2017 Impressum