Suche starten
Suche starten
Montag, 11. Dezember 2017

Aktuelles aus der Raphael-Schule

Neuigkeiten aus der Schule und dem Förderverein

Aktuelles aus der Raphael-Schule

Ein Besuch in der Müllverbrennungsanlage in Herten
Jörg Fimpel-Janning
/ Kategorien: S-Stufe (Mittelstufe)

Ein Besuch in der Müllverbrennungsanlage in Herten

Die S4 besucht das "Abfallkraftwerk" in Herten

Zum Abschluss unseres Lernvorhabens "Müll" haben wir am 10.02.16 die Müllverbrennungsanlage in Herten besucht. Wir wollten herausfinden, was eigentlich mit dem ganzen Müll passiert, den wir wegwerfen.

Herr Kröger, unser Führer durch die Anlage

Herr Kröger, unser Führer durch die Anlage


Herr Kröger hat uns zu Beginn der Führung sehr herzlich empfangen, uns mit Sicherheitswesten sowie Helmen ausgestattet und in den Besprechungsraum des RZR Herten geleitet. Dort hat er uns ganz toll erklärt was schließlich mit unserem Hausmüll gemacht wird. Er sagte, dass unser Müll verbrannt wird und dass durch diesen Verbrennungsvorgang so viel Strom erzeugt wird, der ausreicht das ganze Kraftwerk und 10 000 Haushalte in Herten zu versorgen. Nach dem  Unterricht zogen wir aber endlich los, um uns das Kraftwerk anzuschauen. 


Der Müllbunker

Der Müllbunker






Vom Rundgang waren wir alle total begeistert. Zuerst  konnten wir mit eigenen Augen sehen wie viel Müll  bei uns entsteht. Besonders beeindruckt waren wir von der Größe der Müllgreifer, die den Abfall in den Verbrennungsofen befördern. In diesen konnten wir sogar hineinschauen und beobachten, wie unser Müll bei 850 Grad verbrannt wird. Herr Kröger erklärte uns, dass dabei ein Generator durch Wasserdampf betrieben und Strom  erzeugt wird. Weiterhin entstehen auch giftige Gase, die aber gereinigt werden, bevor sie durch die riesigen Schornsteine herausgeblasen werden. 


Große Bagger verladen die Schlacke

Große Bagger verladen die Schlacke


Schließlich konnten wir sehen, dass von unserem Müll nur noch schwarze Asche überbleibt. Diese wird von großen Baggern auf LKWs geladen und 5km vom Kraftwerk entfernt zu einer Deponie transportiert.

Wir fanden diesen Ausflug spektakulär und möchten uns noch einmal im Namen der S4 bei Herrn Kröger und dem RZR Herten recht herzlich bedanken.

Hendrik Wöhler (TEXT)
Jörg Fimpel-Janning (FOTOS)


 

 

 

Vorheriger Artikel "Das Farblabor"
Nächster Artikel Schülerforum
Drucken
1545 Bewerten Sie diesen Artikel
5.0
Copyright Raphael-Schule Recklinghausen 2017 Impressum