Suche starten
Suche starten
Samstag, 25. November 2017

Schulische Förderung an der Raphael-Schule

Die stufenübergreifenden AG´s

Stufenübergreifende AG

An der Raphael-Schule werden verschiedene, stufenübergreifende Arbeitsgemeinschaften (in der Kurzform "AG" genannt) angeboten.

Diese stellen wir nachstehend gerne vor.

Aikido – Arbeitsgemeinschaft an der Raphael - Schule

Bild 1

Aikido ist seit 2001/2002 ein fester Bestandteil des Unterrichts an unserer Schule. Wir haben dieses Projekt ins Leben gerufen, um den Schülerinnen und Schülern neue Wege der Konfliktbewältigung darzulegen und ihnen andere Möglichkeiten aufzuzeigen Aggressionen zu kanalisieren.

Die Übersetzung der drei Silben dieser japanischen Kampfkunst verdeutlicht, dass Aikido ein friedliebender Weg ist, die Gewaltspirale zu unterbrechen und ihr eine andere Richtung zu geben:

AI = Harmonie KI = Energie DO = Weg

"Ein Weg zur Harmonisierung der körperlichen und geistigen Energien"

Bild 2

Da das Aikido eine rein defensive Kampfkunst ist, kennt es auch keine Wettkampfsituationen. So entsteht durch das Fehlen von Sieg und Niederlage, von Konkurrenzdenken und Leistungsvergleich eine Übungsatmosphäre, die den Schülern Raum für ein faires Miteinander lässt.

Allerdings steht bei unserer Arbeit weniger die Technik im Vordergrund, als vielmehr die Förderung der Körperwahrnehmung, Aufbau der Sozialstruktur innerhalb einer Gruppe und das Nachstellen von Konfliktsituationen, um diese aikidospezifisch, also in friedlicher weise zu lösen.

So sammeln unsere Schülerinnen und Schüler Erfahrungen auf 3 Ebenen:

Körper

  • Organ- und Kreislauftraining
  • Körpererfahrung / Sinneswahrnehmung
  • Gleichgewicht / Koordination
  • Entspannung 

Seele

  • Selbstbewusstsein / Selbstvertrauen
  • Verantwortung / Rücksichtnahme
  • Partnerarbeit / Helfen
  • Kooperation

Geist:

  • Beobachtungsfähigkeit / Aufmerksamkeit
  • Regelbewusstsein
  • Innere Ruhe / Alltagstransfer
  • Umgang und Thematisierung von Gewalt

Bild 3

Somit leistet das Aikido einen Beitrag zur Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit und hat somit positive Auswirkungen auf das soziale Umfeld.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Aikido Verein Herten e.V. besteht die Möglichkeit, dass unsere Aikidokas in das normale Vereinstraining integriert werden können.

Fussball AG

Bild 1

Die Fußball-AG besteht schon seit vielen Jahren an unserer Schule. Sie ist eine feste Institution.

Warum gerade eine Fußball-AG? Weil unsere Schule im Ruhrgebiet liegt und hier der Fußball in der Freizeit eine enorm wichtige Rolle einnimmt. Auch bei unserer Schülerschaft. Viele Jugendliche sind Fans der großen Vereine (Dortmund, Schalke, Bochum) und sind z.T. sehr gut über die Bundesliga informiert. An jedem Mittwoch auf dem Weg zur Turnhalle wird der vergangene Spieltag oder der anstehende diskutiert

Während des Trainings steht natürlich die Förderung der fußballerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Mittelpunkt, aber auch das soziale Miteinander spielt immer wieder eine wichtige Rolle. Fußball ist nun einmal Mannschaftssportart.

Wer darf teilnehmen? Alle Schüler der Mittel- bis Berufspraxisstufe, die Spaß am Fußball haben, können zu Beginn des Schuljahres am Auswahltraining teilnehmen. Die „Trainer“ entscheiden dann, wen sie für geeignet halten und wer evtl. noch mal ein bisschen trainieren sollte, bevor er im nächsten Schuljahr einen neuen Anlauf nehmen könnte.

Einmal im Jahr richtet die Lebenshilfe ein Turnier aus, bei dem die beste Schulmannschaft Nordrhein-Westfalens ermittelt wird. Vor einigen Jahren haben wir uns über verschiedene Ausscheidungsturniere für die Endrunde qualifiziert und letztlich den hervorragenden dritten Platz belegt. Einladungen zu anderen Turnieren nehmen wir auch gerne an, wenn es sich in den schulischen Alltag integrieren lässt.

Nach dem Motto „Fußball ist unser Leben“ hoffen wir, dass unsere Schüler weiter so fußballbegeistert bleiben und die AG noch lange bestehen bleiben kann.

Schulband

Unsere Schulband „Can Do“

Schulband Schulband

Seit dem Jahr 2000 gibt es die Schulband "CanDo" als klassen- und stufenübergreifendes AG-Angebot für Schüler- und Schülerinnen aus den Ober- und Berufspraxisstufen an der Raphael-Schule. Einmal wöchentlich treffen sich dazu 10-12 Schüler und drei Lehrer zum gemeinsamen Musikmachen in der Theaterhalle der Schule. Zur Probenarbeit gehört nicht nur das regelmäßige Warming-up mit Body-Percussion und verschiedenen Grooves, sondern auch das Kennenlernen und Spielen verschiedener Instrumente. Neben großen und kleinen Percussionsinstrumenten werden auch traditionelle Band-Instrumente wie Schlagzeug oder Keyboard und Gitarre und E-Bass eingesetzt, so dass ein "satter Sound" entsteht.

Schulband Schulband

Im Verlauf der Jahre hat sich ein Konzept der musikalischen Arbeit entwickelt, das die beteiligten Musiker – Schüler und Lehrer sich auf Augenhöhe begegnen lässt. Jeder bringt seine Fähigkeiten und Vorstellungen ein, woraus sich dann Ablauf und Gestaltung der Musikstücke ergeben. Eine Vorauswahl der Musikstücke erfolgt zwar durch die Lehrer, die Realisierung erfolgt dann in einem offenen Prozess mit allen Musikern. Von besonderer Bedeutung für Probenarbeit und Auftritte ist eine gute Tontechnik, die seit einigen Jahren von einem Schüler übernommen wird.

Schulband

Auftritte hat die Schulband nicht nur im Rahmen schulischer Veranstaltungen wie z.B. zu Schulgottesdiensten, Schulfesten oder sonstigen Schulfeiern, sondern darüber hinaus auch auf Ebene der Städte Recklinghausen und Herten. Die musikalische Mitgestaltung von  Aktionstagen der Ratskomission für Menschen mit Behinderung in Recklinghausen, der Aktion 1 Million Sterne des Caritasverbandes oder des Tages der Begegnung  am Max-Born-Berufskolleg sowie die Teilnahme an dem Projekt "All for one" mit Aufführungen im Ruhrfestspielhaus waren in den letzten Jahren solche Anlässe zu außerschulischen Aktivitäten.

Eine besondere "musikalische Freundschaft" verbindet die Schulband "CanDo" mit der Big Band des Landespolizeiorchesters NRW unter der Leitung von Hans Steinmeier. Mehrfach schon fanden Workshops mit den Profimusikern statt, die zusammen mit dem abschließenden gemeinsamen Konzert für alle Beteiligten zu unvergesslichen Erlebnissen wurden.

Tanz AG

An jedem Montagnachmittag treffen sich tanzbegeisterte Schüler und Schülerinnen aus den Ober- und Berufspraxisstufen, um sich gemeinsam zur Musik zu bewegen.

Bild 1

Gemeinsam mit zwei Lehrerinnen/Betreuerinnen wird die Musik ausgewählt und eine passende Choreographie erarbeitet. Auftrittsmöglichkeiten gibt es im Schulleben, z.B. auf dem Schülerforum, und außerschulisch auf Feiern und Events.

Die Übungsstunden am Montag laufen immer gleich ab: begonnen wird mit einer kurzen Aufwärmphase mit unterschiedlichen Dehn- und Streckübungen. Danach wird gemeinsam an der aktuellen Choreographie gearbeitet, dazu werden neue Tanzschritte eingeübt und Teile der Choreographie wiederholt und aneinandergefügt. Am Ende der Stunde steht eine kurze Entspannungsphase.

Die teilnehmenden Jugendlichen sind mit Begeisterung bei der Sache, sie lernen, dass man mit Ausdauer, Fleiß und Engagement ein Ziel erreichen kann.

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Copyright Raphael-Schule Recklinghausen 2017 Impressum