Suche starten
Suche starten
Freitag, 24. November 2017

Schulische Förderung an der Raphael-Schule

Der Werkunterricht

Werken

Die Ausbildung im Fach Werken:

Bild 6

Der Werkunterricht ist von Beginn der Schulausbildung an der Raphael-Schule ein wesentlicher Bestandteil der schulischen Förderung. Was zunächst noch mit der spielerischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien beginnt, wird über das Erlernen vielfältiger Arbeitstechniken zu einem umfassenden Wissen in der Berufsvorbereitung zum Ende der Schulzeit.

Der Werkunterricht befasst sich vornehmlich mit den Materialien Holz, Ton, Wachs und Metall. Ergänzend werden im Rahmen der Gartenbearbeitung alle in der Natur vorkommenden Materialien, wie zum Beispiel Erde und Steine, als Materialien kennen gelernt, bearbeitet und gestaltet.

Bild 7

Die im Rahmen des Werkunterrichtes zu erlernenden Werktechniken bestehen im Wesentlichen aus dem Trennen, dem Verbinden, dem Formen und dem Gestalten von Oberflächen aller Werkmaterialien. Übertragen zum Beispiel auf den Werkstoff Holz, bedeutet das: Sägen, Leimen, Raspeln und Bemalen eines Werkstückes.

Wer kennt hier nicht das Produkt eines Kerzenständers, der durch seine eigenen Hände und den zu erlernenden Bearbeitungstechniken aus einem rohen Holzklotz ein schönes Geschenk zu Weihnachten entstehen lassen will?

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5

Copyright Raphael-Schule Recklinghausen 2017 Impressum