Suche starten
Suche starten
Sonntag, 19. November 2017

Schulische Förderung an der Raphael-Schule

Das TEACCH Programm

Teacch

Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Autismus-Spektrum- Störungen in der „Autismusfördergruppe“.

Die Raphael-Schule hat sich zur Aufgabe gemacht, den Schulalltag „autismusfreundlich“ zu gestalten und ein besonderes Unterrichtsangebot für Schülerinnen und Schüler aus dem Autismus-Spektrum entwickelt.

Autismus-Spektrum-Störungen gehören zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen. Zum „autistischen Spektrum“ gehören u.a. die Diagnosen:

  • frühkindlicher Autismus
  • Asperger-Syndrom
  • atypischer Autismus

Menschen mit Autismus nehmen ihre Umwelt anders wahr. Neben den Besonderheiten in der Beziehungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und der Selbst-und Fremdwahrnehmung haben Menschen aus dem Autismus-Spektrum häufig ein sehr gutes Erinnerungsvermögen, Detailwissen, Spezialinteressen, einen ausgeprägten Ordnungssinn und eine sehr starke visuelle Orientierung.

Die Verarbeitung der Umweltreize, die Konzentration auf den Unterrichtsgegenstand, die räumliche und zeitliche Orientierung stellen für die meisten Schülerinnen und Schüler mit Autismus-Spektrum-Störungen unserer Schule eine große Herausforderung dar.

Daher wurde ein eigener Raum und ein Unterrichtskonzept konzipiert, dass sich an dem TEACCH-Ansatz orientiert:

"TEACCH“ ist die Abkürzung für „Treatment and Education for Autistic and related Communication handicapped Children“ und bezeichnet ein inzwischen flächendeckendes staatliches Programm in North Carolina, USA. (Begleitung und pädagogische Förderung für autistische und in ähnlicher Weise kommunikationsgestörter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener)

Die Strukturierung soll die Umwelt vorhersehbarer und verständlicher machen. Sie soll Verunsicherung und Orientierungslosigkeit verhindern und die Unabhängigkeit erhöhen.

Folgende Bereiche der Strukturierung waren für uns zur Konzeption des Raumes und der Unterrichtsstunde von Bedeutung:

  • Wo arbeite ich Wo finde ich meine Materialien? Wo finden gemeinsame Aktivitäten statt? Räumliche Struktur
    • Wo arbeite ich?
    • Wo finde ich meine Materialien?
    • Wo finden gemeinsame Aktivitäten statt?
  • Wie lange arbeite ich?Zeitliche Struktur
    • Wie lange arbeite ich?
  • Was ist zu tun? Wie viel davon? Wann bin ich fertig? Was kommt danach?Strukturierung der Aktivitäten
    • Was ist zu tun?
    • Wie viel davon?
    • Wann bin ich fertig?
    • Was kommt danach?

Die Autismusfördergruppe:

Schülerinnen und Schüler mit Autismus-Spektrum-Störungen nehmen zweimal wöchentlich an einer Unterrichtsstunde im Autismusförderraum teil.

Das Angebot richtet sich an alle Stufen unserer Schule.

Die Unterrichtsstunde hat einen bestimmten Ablauf, der unseren Schülerinnen und Schülern Sicherheit bietet.

Schülerinnen und Schüler mit ASS lernen dort, sich an einer vorgegebenen Stundenstruktur und den dazugehörigen Symbolen zu orientieren. Sie lernen das Arbeiten anhand eines Arbeitsplanes kennen, erlernen lebenspraktische Fertigkeiten und lernen unter den besonderen Bedingungen soziale Zusammenkünfte zu akzeptieren.

Weitere Informationen zu unserer Autismusfördergruppe haben wir in einem PDF-Fyer zum Herunterladen für Sie zusammengefaßt.

 

 

Copyright Raphael-Schule Recklinghausen 2017 Impressum